Unser 2. Familienmoment

Die liebe Küstenmami ruft jeden 2. und 4. Mittwoch dazu auf, einen Familienmoment zu schildern. Da mache ich gern mit und würde mich sehr freuen, wenn ihr es ebenfalls macht. Hier könnt ihr lesen, wie das geht.

Logo Familienmoment

Seit Kringel bei uns auf dem Fahrrad mitfahren kann, nehmen wir ihn häufig mit zum Pferdestall. Wenn wir nämlich mit der Bahn fahren, müssen wir noch eine halbe Stunde laufen, da die nächstgelegene Bahnstation mit Aufzug so weit entfernt ist – dadurch hat man dann etwa eine Stunde pro Weg und das ist manchmal zu viel. Mit dem Rad geht es zum Glück deutlich schneller und so waren wir letztes Wochenende mal wieder mit Kringel beim Pferd. Schon als wir uns dem Pferdestall näherten, wurde Kringel in seinem Fahrradsitz etwas aktiver, er lachte und schien zu wissen, wohin wir fahren. Als wir dann mit ihm durchs Hoftor fuhren, lachte er laut los und begann zu klatschen. Diese Freude steigerte sich nochmals, als er die Pferde sah und er streckte gleich die Hand aus, um die Pferde zu streicheln. Während er und Papa die anderen Pferde streichelten, legte ich eine Decke und einen Longiergurt auf mein Pferd, damit Kringel nicht auf dem nackten Pferderücken sitzen musste. Das ist zwar auch toll, aber eine rutschige Sache, daher die Decke und der Longiergurt, um sich festzuhalten. Kringel konnte es kaum erwarten. Papa setzte ihn aufs Pferd – und hielt ihn natürlich die ganze Zeit fest – während ich das Pferd führte. Kringel lachte und freute sich sichtlich. Immer, wenn das Pferd anhielt, begann er, mit den Beinen zu klopfen und mit dem Oberkörper zu wippen – na, wenn da mal nicht der Reitnachwuchs heranwächst.

Diese schöne Zeit beim Pferd, gekrönt durch Kringels pure Freude, war unser Familienmoment. Hattet ihr auch einen besonders schönen Familienmoment, von dem ihr erzählen möchtet?

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.