Oh what a night…

Der kleine Kringel macht einen neuen Wachstums- und/oder Entwicklungsschub durch. Das merke ich daran, dass er viel Hunger hat. Sehr viel Hunger. Das kleine Baby Nimmersatt verlangte letzte Nacht ständig nach Milch. Los ging es um 20 Uhr. Um 22.30 Uhr hatte er schon wieder Hunger. Die nächsten Mahlzeiten wollte er um 0.15 Uhr und um 1.30 Uhr. Und es war jedes Mal HUUUNGEEER, nicht bloß kuscheln. Von 3 Uhr bis 5 Uhr blieb er dann – abgesehen von wenigen Minuten Powernapping – wach. Dann schlief er sage und schreibe drei Stunden am Stück, aß um 8 Uhr nochmal und schlief dann noch eine Stunde, bis er um 9 Uhr dann aufstehen wollte. Uff, das war eine anstrengende Nacht.

Heute Mittag hat er so viel Brei gefuttert, wie noch nie. Der führt doch was im Schilde.

Ich bin gespannt auf die kommende Nacht und werde eine extra große Portion Abendbrei kochen.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

    1. Ein großartiges Buch!
      Die letzte Nacht war zum Glück zunächst ruhiger, vier Stunden Schlaf ohne Unterbrechung, aber dann wurde er von Husten und Fieber geplagt, so dass er natürlich lieber kuscheln wollte als im Bett zu liegen. War ja leider klar, dass er früher oder später etwas von meiner Erkältung abbekommt… :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.