Liebenswerte Macken

Als ich von Wiebkes Blogparade bzw Linkparty über liebenswerte Macken las, dachte ich zuerst, da könne ich mit einem so kleinen Baby noch gar nicht mitmachen. Doch dann fielen mir immer mehr liebenswerte Verhaltensweisen beim kleinen Kringel auf, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Wo ist der Waschzettel?
Der kleine Kringel hat ein ganz tolles Stoffbuch, in dem es viel zu entdecken gibt. Manche Seiten knistern, andere bieten tolle Fühlelemente…alles egal, er ist erst glücklich, wenn er den Waschzettel entdeckt hat. So geht es auch mit jedem anderen Spielzeug, erstmal wird der Waschzettel gesucht und genossen. Gestern hat er entdeckt, dass die Wickelauflage auch einen Zettel mit Pflegehinweisen hat. Sobald ich ihn hinlege zum Wickeln, dreht er sich auf den Bauch und haut ab in Richtung dieses Zettels – den muss ich nachher wohl leider mal abschneiden. 🙂

Essen und Trinken muss warm sein
Brei, Wasser und Tee nimmt der kleine Herr nur zu sich, wenn es richtig warm ist, ansonsten hört er einfach auf zu essen und zu trinken. Seit gestern haben wir deshalb einen Wärmeteller, der mit warmen Wasser gefüllt wird, damit der Brei nicht zu schnell abkühlt. Kostete übrigens zehn Euro und eigentlich ist ein solcher Teller nicht genug…eine liebenswerte, aber teure Macke. Jeder, der schonmal kalten Pastinakenbrei gegessen hat, kann das allerdings gut verstehen.

Kleiner Spielzeug-Raffke
Wenn der kleine Kringel beim PEKiP das Spielzeug entdeckt, haben die anderen Kinder meistens Pech gehabt, denn er schnappt sich ALLES. Ein Spielzeug steckt er in den Mund, eins hält er in der linken Hand, ein weiteres in der rechten Hand und auf den Rest legt er sich einfach drauf. Man könnte meinen, er hätte zu Hause kein Spielzeug. 🙂

Weitere liebenswerte Macken findet ihr bei Wiebke von „Verflixter Alltag“.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Haha, das stell ich mir süß vor, wie er alles Spielzeug für sich beansprucht!!! Von diesen Tellern, die du beschreibst hab ich noch nie gehört, aber die klingen sehr sinnvoll. Hätte ich damals auch gebrauchen können 😉 Und das mit der Waschzettel-Suche … Da hätten unsere Kleinen sich auf jeden Fall zusammentun können. Denn das hat meine Mädchen auch geliebt. Hatte ich schon gar nicht mehr dran gedacht. Danke für die Erinnerung. Liebe Grüße!!!

  2. Ich hatte so einen Teller als Kind und da fiel mir wieder ein, dass es sowas ja gibt. Wir mussten allerdings ein wenig suchen, bis wir einen gefunden haben, so stark verbreitet scheinen sie nicht mehr zu sein. Ich habe davon gehört, dass die Teller durchaus platzen können, wenn man zu heißes Wasser reinfüllt, das ist natürlich gefährlich. Laut Anleitung soll man 40 Grad warmes Wasser nehmen, aber man weiß ja, wie manche Menschen so sind…kochend heißes Wasser rein und zack, ist die Katastrophe passiert.

    Ja, Waschzettel sind super. Er hat ein Kuscheltuch, bei dem eine Ecke knistert, eine Ecke hat was Hartes zum Beißen, eine Ecke hat was zum Fühlen und eine Ecke ist ganz besonders weich…da haben sich Menschen richtig viel Mühe gegeben und der Kleine hat nur Augen für den Waschzettel. 😀 Manche Waschzettel musste ich leider schon abschneiden, weil er da die Farbe rauslutscht und das stelle ich mir nicht so gesund vor… :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.