Erstausstattung: Babytragehilfen

Vorletzte Woche habe ich euch in der Reihe „Erstausstattung – was brauche ich wirklich?“ eine Tragejacke vorgestellt, heute geht es um Babytragehilfen.

Grob gesagt gibt es zwei Arten von Babytragehilfen: Tragetücher und Babytragen.

Schauen wir zunächst auf die Tragetücher. Hier gibt es eine große Auswahl was Farbe und Material angeht, es gibt zum Beispiel welche aus dehnbaren Stoffen und welche aus festen Stoffen. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen, passend zur Körpergröße der tragenden Person und zur gewünschten Bindetechnik, denn nicht mit jedem Tuch ist jede Bindetechnik möglich. Es gibt wirklich ganz viele verschiedene Tragetucharten. Wichtig ist, dass ihr nur solche Tragetücher verwendet, die auch speziell dafür gemacht sind. Nein, man kann nicht einfach einen langen Schal nehmen. 🙂 Am besten informiert ihr euch bei einer gut ausgebildeten Trageberaterin. Möglicherweise hat auch eure Hebamme Ahnung davon oder ihr kennt andere Menschen, die ein Tragetuch nutzen und euch beraten können. Es gibt zwar auch tolle Anleitungen zum Binden im Internet, aber es ist schon wichtig, dass jemand, der Ahnung davon hat, sich das mal ansieht und euch bestätigt, dass euer Baby richtig im Tragetuch steckt.

Kommen wir zu den Babytragen. Hier ist die Auswahl ähnlich groß wie bei den Tragetüchern. Ein Tragetuch kann man gut an die körperlichen Gegebenheiten beider Personen anpassen, bei einer Babytrage ist dies zwar auch möglich, aber lasst es mich so sagen: Es gibt auf dem Markt eine Vielzahl von Babytragen, die dem Baby eher schaden als nützen. Wie auch im Tragetuch ist die korrekte Anhock-Spreiz-Haltung des Babys sehr wichtig. Die Babytragen von Manduca und Ergobaby sind sehr komfortabel in der Handhabung und erlauben dem Baby die korrekte Haltung. Die Ergobaby 360 Babytrage hingegen, bei der das Baby in Laufrichtung guckt, ermöglicht dem Baby keine korrekte Anhock-Spreiz-Haltung und dazu kommt noch die Reizüberflutung. Besonders Orthopäden weisen immer wieder darauf hin, dass die Babys der tragenden Person zugewandt getragen werden müssen.

Neben Ergobaby und Manduca gibt es noch viele weitere Babytragen und es sind sicherlich auch noch viele tolle dabei. Allerdings ist auch viel Müll dabei. Lasst euch beraten, von der Trageberaterin, der Hebamme oder einer tragenden Person aus dem Freundeskreis.

ergo carrier

Ich empfehle euch, dass ihr euch in der Schwangerschaft schon Gedanken macht, was für euch in Frage kommen kann. Wirklich kaufen solltet ihr eine Tragehilfe aber erst, wenn das Baby dann da ist, und dann sucht ihr die nämlich mit eurem Baby zusammen unter professioneller Beratung aus. Eine richtig sitzende Babytrage oder ein gutes Tragetuch zu finden, ist nicht schwer, aber es gibt schon einiges, worauf man achten muss und das geht am besten, wenn ein Profi dabei hilft.

Wir haben ein langes Didymos Tragetuch und eine Babytrage von Ergobaby.
Das Tragetuch wird eher wenig genutzt, ich bin mehr so der Typ Babytrage.
Ich nutze die Ergobaby Babytrage (Ergo Carrier) wirklich viel, fast täglich und manchmal stundenlang. Das Baby hat sich von Anfang an wohl darin gefühlt und die Nähe genossen. Mir gefiel das unkomplizierte An- und Ablegen der Babytrage und das Klicken der Schnallen gab mir ein sichereres Gefühl als ein geknotetes Tragetuch.

Besonders in der Großstadt ist so eine Babytragehilfe einfach super praktisch. Ich muss mir keine Gedanken um funktionierende Aufzüge machen und komme überall hin. Im Urlaub bin ich damit durch die Dünen Dänemarks spaziert und am Stand entlang gelaufen, beides Situationen, wo ich mit dem Kinderwagen nicht weit gekommen wäre.
Beim Bahnfahren brauche ich nicht mehr Platz als sonst auch und muss mir keine Gedanken um einen Kinderwagenparkplatz machen. Ich habe stets beide Hände frei und selbstverständlich genieße auch ich die Nähe zum Baby vor dem Bauch.

So, das war meine kleine Übersicht zu Babytragen. Detailliertere Infos sowie Kaufempfehlungen und Hinweise, welche Babytragen nicht geeignet sind, findet ihr hier.

Nächste Woche erzähle ich euch, warum wir trotz Tragetuch und Babytrage auch noch einen Kinderwagen bzw eine Kinderkarre haben.

Nun seid ihr dran: Habt ihr ein Tragetuch oder eine Babytrage? Was für Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Schaut auch mal bei Kiwimama vorbei, deren Tochter wollte eine Zeitlang nicht mehr in den Kinderwagen, hat sich aber in der Manduca Babytrage pudelwohl gefühlt.

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.