Ein Dankeschön ans Kreißsaalteam

Schon vor Kringelchens Geburt war mir klar, dass ich dem Kreißsaalteam etwas schenken wollte, fernab von der üblichen Packung „Merci“ und dem Pfund Kaffee. Aber wie das dann so ist, mit einem frischen Baby und den hohen Ansprüchen an das Geschenk…man kommt zu nichts. Irgendwann war dann der Punkt erreicht, an dem es mir zu peinlich war, drei Monate später mit einem Geschenk dort aufzutauchen. Dann erinnert sich doch eh keiner mehr an mich, dachte ich. Aber es ließ mir keine Ruhe und so beschloss ich, zur Adventszeit Kekse vorbeizubringen. Heute, am 4. Advent machte ich mich auf den Weg, mit dem Baby im Kinderwagen und einer großen Box gefüllt mit selbstgekochter Marmelade, frisch gebackenen Keksen, selbstgemachten Schoko-Knusper-Pralinen und natürlich doch Kaffee.

IMAG0371

Ich hatte Glück, denn die Kreißsaaltür wurde von genau der Hebamme geöffnet, die mich die Nacht über betreut hatte. Sie konnte sich sogar an mich erinnern und hat sich sehr gefreut. Diejenige Hebamme, welche dann zur Geburt da war, hat morgen Dienst. Auch, wenn alle, mit denen ich dort je zu tun hatte, total super und nett waren, bin ich froh, dass ich das Geschenk sozusagen in die richtigen Hände geben konnte.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.