Die Suche nach einem Babyphone geht weiter

Wir sind, mal wieder, auf der Suche nach einem Babyphone. Wir hatten das Motorola MBP621 und waren zufrieden, bis es im Akkubetrieb plötzlich nur noch den Bruchteil einer Sekunde durchhielt. Reklamiert, neues bekommen, gleiches Problem. Da ist uns übrigens auch aufgefallen, dass Motorola mit den Babyphones im Grunde gar nichts zu tun hat, das sind irgendwelche Importbabyphone und der Hersteller hat sich die Namensrechte gekauft. Nicht überall, wo Motorola drauf steht, ist also auch Motorola drin. Schade. Wäre aber egal, wenn es denn gut funktionieren würde. Tat es aber nicht. Eine dritte Chance geben wir der Sache aber nicht, deshalb fallen die Motorola Babyphone schonmal raus.

Stiftung Warentest hat ja glücklicherweise herausgefunden, dass die Strahlung bei allen getesteten Babyphones unter den zulässigen Grenzwerten blieb. Das scheint heutzutage also zum Glück kein Problem mehr zu sein.

Uns ist wichtig, dass das Babyphone eine Kamera hat. Der kleine Kringel ist nämlich Meister darin, geräuschlos Quatsch zu machen. Ein Babyphone ohne Kamera kommt für uns also nicht in Frage. Gesucht wird explizit ein Babyphone mit Kamera, keine App-Lösung, keine Web-Cam, keine WLAN-basierte Lösung.

Was habt ihr für Babyphone? Habt ihr vielleicht eins mit Kamera und könnt es empfehlen? Oder habt ihr sogar positive Erfahrungen mit den Kamera-Babyphonen mit Motorola-Aufdruck gemacht?

Du magst vielleicht auch

5 Kommentare

  1. Ach ja, die Babyphonefrage hat uns auch lange beschäftigt (und Kiwipapa wollte schon seit Beginn des Blogs einen Artikel darüber schreiben, ich warte noch immer 😉 ). Wir wollten ursprünglich auch eins mit Kamera und Kiwipapa hat sich ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt. Wir haben uns dann für eine recht teure, aber wohl gute Variante entschieden. Theorie war, dass das Bild aufs Handy übertragen wird und man eine Benachrichtigung erhält, sobald Geräusche zu hören sind etc. Wir haben das dann noch in der Schwangerschaft getestet und gleich wieder zurückgeschickt. Teilweise dauerte es 10 (!) Minuten, bevor das Babyphone laute Geräusche identifiziert hat und man diese auf dem Handy dann hörte.
    Danach sind wir auch eine Variante ohne Kamera umgestiegen, die sehr gut funktioniert. Aber bei der Kamera-Version haben wir leider auch nie etwas gut funktionierendes gefunden :/

  2. Es scheint also tatsächlich nicht so einfach zu sein.
    Philips trau ich da ja durchaus Kompetenz zu, aber die Avent Babyphone mit Kamera kosten fast 200 Euro…allerdings hat MyToys gerad eins davon im Angebot, sind aber immer noch 130 Euro. Mittlerweile überlegen wir, nochmal eins für unter 100 Euro zu kaufen und auszuprobieren. Wenn die Bildqualität, die Reaktion oder der Akku wirklich schlecht sind, können wir es ja zurückgeben.

  3. Wir haben eins von Angelcare und das ist seit die Maus da ist, also seit über 2 Jahren täglich in Benutzung. Der Akku ist immer noch top und hält durch. Unseres ist ohne Kamera aber ich wette, dass Angelcare auch welche mit anbietet…

    LG
    Daniela

  4. Hallo 🙂 Sowohl das NUK Eco Control+, aber auch das Babyphone Avent von Philips haben in einigen Vergleichen gut abgeschnitten. Die Reichweite sowie die einfache Handhabung, über die einige Eltern berichten, sind wohl recht gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.