Die ersten Zähne sind da

Es wurde kühler draußen und der kleine Kringel hatte rote Bäckchen. Soweit nicht ungewöhnlich, sie bleiben allerdings, Tag und Nacht. Fieber hatte er nicht und er war auch sonst völlig normal drauf. „Bekommt er etwa Zähne?“, fragte die Hebamme. Zu sehen war nichts und wie gesagt, kein Fieber, kein Durchfall, kein Schreien. Also fuhren wir an einem Samstag – für alle Krankheitsfälle ausgerüstet – in den Urlaub. Am Montagmittag gähnte Kringelchen herzhaft und präsentierte: Zähne! Gleich zwei, nebeneinander im Unterkiefer. Darauf waren wir nicht vorbereitet! Was mache ich denn nun damit? Muss ich die schon putzen? Wo krieg ich denn jetzt eine Kinderzahnbürste und Kinderzahnpasta her? Und überhaupt, muss die mit Fluorid oder ohne sein? Was hatte der Zahnarzt dazu noch gleich gesagt? Panik!

Während Kringelchen ganz cool auf seinem Spielzeug kaute, ratterte es in meinem Kopf. Schnell die Tante gefragt, die beim Zahnarzt arbeitet: Alles gut, muss nicht sofort geputzt werden, das hat Zeit bis nach dem Urlaub. Puh. Aufgeregt war ich trotzdem. Kringelchen konnte die Aufregung nicht verstehen und verhielt sich gewohnt entspannt. Irgendwer musste ja einen kühlen Kopf bewahren.

Zuhause wurde dann eine altersentsprechende Zahnbürste sowie altersentsprechende Zahnpasta mit Fluorid gekauft und seitdem werden 1x täglich die kleinen Zähnchen geputzt. Das macht Kringelchen richtig Spaß.

Ganz selten scheint er mal Zahnschmerzen zu haben, dann bekommt er einen Kühlbeißring und dann ist er schnell wieder glücklich. Ich hoffe, die nächsten Zähne kommen auch alle so unproblematisch daher.

Wie war es bei euren Kindern? Was habt ihr ausprobiert, was hat geholfen und was nicht? Hat jemand Erfahrungen mit dem Dentinox-Zahnungsgel? Und…wie macht ihr das mit den Kühlbeißringen? Nach 5 Minuten im Kindermund sind die warm…habe nun schon mehrere in Kühlschrank, um immer Nachschub zu haben. Wie macht ihr das so?

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Oh je, da wäre ich auch erstmal überfordert gewesen. Kamen die denn echt so schnell?
    Ich warte bei Kiwi schon seit Wochen auf den ersten Zahn, aber ich glaube, sie merkt immer nur das Einschießen in den Kiefer.

  2. Ja, das ging wirklich unauffällig. So ab 1 1/2 Wochen vorher immer mal wieder rote Bäckchen und vermehrtes Herumsabbern, aber da er weder Fieber noch Durchfall noch Quengeligkeit zeigte, haben wir das nicht „erkannt“. Als die Zähne dann da waren, wurde uns rückwirkend einiges klar. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.