Alle Termine im Blick

REZENSION

Der Kalender, der in diesem Beitrag vorgestellt wird, wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt.

Wie ihr schon im Familienmoment lesen konntet, stecke ich zur Zeit bis über beide Ohren in Planung und Umstrukturierung. Wie sagt meine Freundin Sandra immer so schön (ich weiß, das ist ein Zitat von irgendwem Berühmtes und ich glaube, es geht ein bisschen anders, aber jetzt geht es ja um ihre Worte) „Nichts ist konstanter als der Wandel“. Und hier wandelt sich momentan einiges. Fest steht eigentlich nur, dass ich nach der Elternzeit nicht direkt an meinen vorherigen Arbeitsplatz zurückkehren kann und dass ich für Kringel keinen Kita-Platz habe. Natürlich habe ich weiterhin meinen Arbeitsvertrag bei meinem Arbeitgeber und der hat schließlich fast 200 Kitas in dieser Stadt. Arbeitslos werde ich also nicht werden, aber nun stehen  für heute viele Gespräche und Entscheidungen an. Ich habe Masterplan A, B und C in der Tasche und warte zudem gespannt auf das Gespräch mit der Kita in die Kringel dann hoffentlich bitte bitte bitte aufgenommen werden kann.

Sobald sich etwas Konkretes ergibt, erfahrt ihr es natürlich. Bis dahin danke ich euch für all eure aufmunternden Kommentare, Nachrichten und Anrufe. Masterplan A, B und C behalte ich hier aber schön für mich, man weiß ja nie, wer so alles mitliest 😉

Um selbst nicht den Überblick über meine ganzen Ideen, Fragen und Termine zu verlieren, bin ich übrigens gerade super glücklich, den Business Timer von Haefft als Rezensionsexemplar bekommen zu haben.

Mein Onkel und meine Tante haben mir zum Geburtstag einen wunderschönen kleinen Terminplaner geschenkt, aber für die aktuelle Aufgabe ist der Business Timer genau richtig. Da ich nun also bald wieder arbeiten werde, ist es mit den zwei Kalendern auch ganz gut um private und berufliche Termine zu trennen.

Neben einer übersichtlichenTagesstruktur hat der Business Timer viel Platz für Notizen, Gesprächsdokumentationen, Projektplanungen und in der wöchentlichen Übersicht eine Aufgabenliste mit Checkbox zum Abhaken. Perfekt also für alle meine Termine und Gedanken zur Zeit und natürlich auch für mich dann als hoffentlich bald wieder „working mum“. Ganz prima finde ich auch, dass der Kalender einen Plan über die U- und S-Bahnlinien in Hamburg hat, den Masterplan A beinhaltet viele Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem gibt es eine Fahrtkostenliste, das ist praktisch, um den Überblick zu behalten, auch in Hinblick auf „Verpflegungsmehraufwand“ fürs Finanzamt. Ach ja, natürlich sind auch Pläne für Berlin, München, Köln, Frankfurt dabei. Erst jetzt habe ich entdeckt, dass es direkt dahinter den „Familienwochenplan“ gibt – super, damit ich keine beruflichen Termine mache wenn Kringel einen wichtigen Termin hat. Der Business Timer ist wirklich gut durchdacht, ich entdecke immer wieder neue praktische Seiten darin. Also, was den Kalender angeht, bin ich bestens aufgestellt für einen neuen Job. 🙂

Für alle, die 2017 ebenfalls viel vorhaben, habe ich ab Mittwoch eine tolle Verlosung – aber jetzt entschuldigt mich, ihr habt ja gesehen, was für heute alles im Kalender steht.

Wer sich den Kalender mal genauer ansehen möchte, der kann hier sogar virtuell darin blättern.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

    1. Das freut mich – so geht es mir auch. Ich entdecke immer wieder neue tolle Sachen, praktische Listen und all das, was ich sonst immer hinten in die Notizen meiner anderen Kalender gekritzelt habe. Der hier ist wirklich gut durchdacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.