Babyspielzeug selbstgemacht: Der Knisterriegel

Der kleine Kringel liebt seinen Knisterriegel heiß und innig. So sehr, dass ich heute einen neuen genäht habe, da der alte reif für die Waschmaschine ist, ich aber nicht sicher bin, ob man ihn waschen sollte. So ein Knisterriegel ist aber schnell genäht und damit ihr das auch machen könnt, habe ich die einzelnen Schritte für euch mit Fotos festgehalten.

  1. Ihr braucht zwei Stoffstücke, diese hier habknisterriegel nähen (1)en das Format 22 x 8 cm.
    Ein Stoffstück ist aus Cord, damit das Baby was zum Fühlen hat. Die andere Seite ist schwarzer Baumwollstoff mit weißen Punkten, das bietet einen tollen Kontrast. Nehmt einfach, was ihr habt und was euch gefällt. Wichtig ist, dass ihr keine neuen Stoffe nehmt, es sei denn, ich habt sie vorher gewaschen und gewaschen und gewaschen…euer Baby wird nämlich auf dem Knisterriegel herumkauen und bei neuen Stoffen weiß man ja nie, was sich da an Farbe und anderen ungesunden Dingen so lösen kann. Außerdem braucht ihr einen Gefrierbeutel.
  2. Ihr legt die Stoffe „rechts auf rechts“ aufeinander, also so, dass die nicht so schönen Seiten außen liegen.

    knisterriegel nähen (2)

  3. Nun näht ihr die Stoffe zusammen und lasst dabei eine Lücke von etwa 6 cm. Ich habe die Stoffe zunächst mit einem Gradstich und anschließend mit einem Zick-Zack-Stich genäht um sicher zu sein, dass die Nähte gut halten werden.

    knisterriegel nähen (3)knisterriegel nähen (4)

  4. Jetzt wendet ihr den Stoff durch die Öffnung.

    knisterriegel nähen (5)

  5. Anschließend stopft ihr durch die Wendeöffnung einen Gefrierbeutel, den ihr vorher auseinander geraschelt und umgekrempelt habt, hinein.

    knisterriegel nähen (6)
    Je nach Größe des Knisterriegels und je nach Größe des Gefrierbeutels könnt ihr auch zwei Beutel hineinstopfen.

  6. Ist der Gefrierbeutel drin, muss die Wendeöffnung geschlossen werden.
    Am besten auch mit einer doppelten Naht.
    knisterriegel nähen (8)
  7. Fertig ist der Knisterriegel!

    Auch, wenn ihr ganz sorgsam bei den Nähten ward, lasst euer Baby lieber nicht unbeaufsichtigt mit dem Knisterriegel spielen. Unglück schläft nicht und wer weiß, ob kleine Babyzähnchen nicht so eine Naht oder den Stoff selbst aufbekommen und dann der Gefrierbeutel zum Vorschein kommt. Mir ist das noch nie passiert und ich habe auch noch nie davon gehört, aber man weiß ja nie, was so alles passieren kann.

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

    1. Ja, tatsächlich sind in diesem Alter ähnliche Spielzeuge interessant. Wenn das Baby in Rückenlage liegt, hat es großen Spaß an einer Fliegenklatsche, die über es gehalten wird und von der ein Band herabhängt. Ich wette, „Fliegenklatsche mit Band“ kommt auch bei Katzen gut an.
      Im Krabbelalter sind auch so Sachen wie Klopapierrolle am Band, die man duch die Wohnung zieht, sehr beliebt, um hinterzukrabbeln. Auch so ein Katzenspielzeug. 🙂

  1. Manchmal, wenn ich solche Anleitungen lese, überlege ich ja auch, ob ich nicht doch nochmal nähen lernen sollte 😉 Aber dann frage ich mich, wann ich das auch noch machen sollte. Ich finde Babys lassen einem echt wenig Zeit für Hobbies. Ich wende mich jetzt erst mal wieder dem Zeicnen zu. Das kam in letzter Zeit echt zu kurz. Aber jetzt, wo meine Kleine 14 Monate alt ist, hab ich langsam wieder mehr Zeit. Ich bewundere, dass du mit deinem kleinen Kringel überhaupt zum Nähen kommst. Echt toll!

    1. Oh ja, Hobbies und Baby scheinen sich häufig auszuschließen… Ich habe ja den Wunsch, jetzt, wo er noch so klein ist, so gut nähen zu lernen, dass er dann später, wenn er bei der Klamottenauswahl mitreden kann, gern was Selbstgenähtes anziehen will. Haha, wünschen kann man sich ja viel… Für den Knisterriegel habe ich circa 30 Minuten gebraucht, das ging dann mal fix, während er nachmittags ein kurzes Schläfchen gehalten hat. Pünktlich mit dem letzten Nadelstich kamen aber auch schon wieder Geräusche aus dem Kinderzimmer. 🙂 Anfangs habe ich es so gemacht: Oh, Baby schläft, was mache ich? Ah, nähen. Dann losgehen, Krams zusammensuchen, Nähmaschine aufbauen, hinsetzen…oh, Baby ist wieder wach. Also habe ich beschlossen, die Sachen einsatzbereit stehen zu lassen und das klappt ganz gut. Ich arbeite noch dran, mir Platz rund um den Schreibtisch freizuschaufeln und alles so zu organisieren, dass ich in Kürze alles griffbereit habe und es sich auch ebenso schnell wieder wegstellen lässt.

      Zeichnen ist auch ein schönes Hobby, da kennst du es bestimmt auch, dass es praktisch ist, alles schnell griffbereit zu haben, damit man sofort loslegen kann, wenn das Baby mal schläft.

  2. Hrhr, mein diabolischer Plan ist aufgegangen. Ich hab deine Anleitung auf Facebook geteilt, meine Mutter hat’s gesehen und will für Kiwi jetzt auch nen Knisterriegel machen (die kann nämlich, im Gegensatz zu mir, total gut nähen) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.