Anti-Rutsch-Socken selber machen (D.I.Y. Fail)

Tapps…tapps…tapps…ruuuuutsch. Kennt ihr das, wenn die Kinder durch die Wohnung flitzen und ausnahmsweise keine Anti-Rutsch-Socken, sondern normale Socken anhaben? Wir haben zwar ein paar gekaufte Anti-Rutsch-Socken, aber auch viele ohne Anti-Rutsch. was auch gut so ist, denn mit Anti-Rutsch-Socken krieg ich Kringels Füße so schlecht in die Schuhe. Zuhause läuft es eh meistens barfuß, es sei denn, er trägt seinen Schlafanzug, denn das ist ein Overall mit „Füßen“ dran und die haben kein Anti-Rutsch. Nachdem Kringel dann eines morgens schlaftrunken zum Wickeltisch wanderte und ins Rutschen geriet, zückte ich vergangenes Wochenende die Sockenbremse.

Für 3,95 € bekommt man unter anderem bei Buttinette ein Fläschchen mit flüssiger Latexmasse. Diese kann man dann auf Socken oder eben den besagten Schlafanzug auftragen und nach etwa 10 Stunden Trockenzeit ist es vorbei mit dem Gerutsche. Hätte ich das Zeug schon früher gekauft, hätte ich Kringel damit auch Krabbelstrumpfhosen gemacht, ihr wisst schon, diese Strumpfhosen, bei denen die Anti-Rutsch-Fläche nicht nur unter der Fußsohle, sondern auch auf dem Fuß und an den Knien ist.

sockenbremse

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Ich hab mich für Wellenlinien statt der üblichen Punkte entschieden. Es gehen aber auch breitere Streifen oder Buchstaben.
Waschbar ist das fertige Produkt dann bei 40 Grad und ich bin nun sehr gespannt auf die Haltbarkeit meiner selbstgemachten Anti-Rutsch-Wellen.

UPDATE: Das war wohl nichts: Nach der ersten Wäsche konnte ich die Anti-Rutsch-Masse aus der Waschmaschine fischen. Zum Glück hat sich wenigstens alles komplett abgelöst. Naja, meine Schuld, die Linien waren einfach zu schmal. Ich probiere es nochmal mit breiten Linien oder vielleicht doch mit klassischen Punkten und berichte dann.

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo!
    Ich hab neulich irgendwo gesehen, dass man das auch einfach mit einer normalen Heißklebepistole machen kann. Der Kleber ist auch rutschhemmend. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Heißkleber die Wäsche eher überlebt.

    Liebe Grüße,

    Nina

    1. Hallo liebe Nina!

      Danke für den Tipp, das muss ich doch tatsächlich mal an einem Paar Socken ausprobieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass das prima hält, aber vielleicht beim Laufen zu hart ist. Ich bin gespannt und werde dann berichten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.